Julio Eduardo und Mauricio Samour

Eine spektakuläre Aussicht bis zur Küstenlinie, dazu der Blick auf die trocknenden Kaffeekirschen auf den Patios. Ein Privileg, vor dieser tollen Kulisse wunderbare Kaffees verkosten zu können. Die vollreif geernteten Kaffeekirschen werden im eigenen Beneficio verarbeitet, das von den fünf Fincas Las Tinieblas, Piedra del Toro, El Cortez, El Talapo und Muñeco umgeben ist. Die Fincas wurden 1930 gegründet und sind unter der Marke 'Las Tinieblas' zusammengefasst. Der Anbau erfolgt unter Schattenbäumen, Wildtiere und Vögel sind hier ebenso zu Hause wie eine Vielfalt von heimischen Pflanzen. Der Erhalt der Biodiversität und die Schonung der natürlichen Ressourcen stehen im Vordergrund. Dafür wird so weit wie möglich auf den Einsatz von Chemie verzichtet. Das moderne Beneficio, das vor sieben Jahren gebaut wurde und ständig erweitert wird ermöglicht die Aufbereitung des Kaffees nach allen Regeln der Kunst. So entstehen Spezialitätenkaffees, deren Herkunft und Entstehung transparent und nachvollziehbar ist.

Hier in der El Bálsamo-Kordillere ist das Klima eine große Herausforderung - es ist oft wechselhaft, kühl und sehr windig. Umso stolzer ist man auf die honey und natural aufbereiteten Kaffees. 

Der Pacas als natural aufbereitet erinnert an grünen Apfel und Mandeln, während die gewaschene Variante schön cremig-caramelig nach Ananas schmeckt. Interessiert?

 

Finca El Talapo

  • Lage: Canton Juan Hijinio, Municipio Jayaque, La Libertad
  • GPS: 13°39'37.63''N 89°28'55.88''W
  • Grösse: 56 manzanas
  • Anbaugebiet bis 1300 m 
  • Boden: Erde mit hohem Anteil an organischem Material
  • Temperaturen: 10-26°C
  • Niederschlag/Jahr: 2.800 mm
  • Schattenbäume: Guave, Pito, Pepeto, Zedern
  • Varietäten: Bourbon, Pacas, Tekisic, Tipica ua.
  • Ernte: Dezember - März
  • Aufbereitung: semi-washed, honey, natural